FussballInternationaler Fussball

Vor dem dritten Spieltag: Die fünf spannendsten Fragen zur WM-Qualifikation

März 29, 2021

Die ersten Spiele in der Qualifikation für die WM 2022 sind gespielt. Es gab bereits die eine oder andere Überraschung. Ein paar Große straucheln, andere agieren überzeugend. Am Dienstag und Mittwoch stehen weitere 25 Spiele auf dem Programm. Wir haben uns fünf Fragen gestellt und versucht sie zu beantworten.

1. Wie gut ist eigentlich Luxemburg?
Mit einem Sieg in Irland in eine WM-Quali starten – das kann man schon mal machen. Wenn man Luxemburg ist, dann kann man das auch durchaus mal als Sensation bezeichnen. Wird das Herzogtum mit etwa über 600.000 Einwohnern plötzlich zur Fußballmacht? Das vielleicht nicht, sie sind aber auch nicht mehr da ganz große Underdog. In der Nations League gelangen Siege gegen Aserbaidschan, Montenegro und Zypern. Am Dienstag treffen die Luxemburger auf Portugal. Schon in der EM-Qualifikation waren die Iberer einer der Gegner – es gab ein 0:2 und ein 0:3. Können die Luxemburger Cristiano Ronaldo und Co. zuhause ärgern? Das auf jeden Fall. Können Sie auch punkten? Möglich ist es, Portugal gewann gegen Aserbaidschan nur mit 1:0, spielte gegen Serbien (unglücklich) 2:2.

2. Was ist mit Spanien los?
Nur 1:1 zuhause gegen Griechenland. Gegen Georgien bis zu 56. Minute in Rückstand, erst in der Nachspielzeit den knappen 2:1-Sieg eingetütet. Das war schon überzeugender von den Spaniern. Am Mittwoch empfangen die Iberer den Kosovo. Da muss schon ein überzeugender Sieg her.

3. Überzeugt Dänemark auch gegen Österreich?
Das war fulminant, was die Dänen bisher abgeliefert haben. Einem souveränen 2:0 in Israel folgte ein mehr als deutliches 8:0 über Moldau. Zwei Spiele, sechs Punkte, 10:0 Tore, das kann sich sehen lassen. Am Mittwoch müssen die Dänen nach Wien und treffen auf ein Österreich, das sich gegen Schottland zu einem 2:2 mühte und auch gegen die Färöer beim 3:1-Sieg nach Rückstand nicht wirklich überzeigen konnte. Gewinnt Dänemark, sind die Weichen schon frühzeitig auf die Qualifikation zur Endrunde gestellt. Und das ist bei deren aktueller Form sehr wahrscheinlich.

4. Schafft Norwegen den Pflichtsieg?
Für Norwegens goldene Generation um die Wunderkinder Ödegaard und Haaland läuft es nicht rund. Zum Auftakt in die Qualifikation gab es ein zwar 3:0 über Gibraltar, danach aber ein deutliches 0:3 gegen die Türkei. Es hagelte Kritik an Stürmer-Star Haaland. Gegen Montenegro – mit Siegen gegen Lettland und Gibraltar gestartet – muss am Dienstag unbedingt ein überzeugender Sieg her.

5. Wie stark ist die Türkei?
Bleiben wir gleich in der Norwegen-Gruppe. Vor dem 3:0-Sieg über die Skandinavier schlug die Türkei bereits die Niederlande mit 4:2. Wächst hier ein echtes Spitzenteam heran? Schon die EM-Qualifikation war überragend: 23 Punkte aus zehn Spielen geholt, dabei nur drei (!!) Gegentore bekommen (alle drei gegen Island übrigens). Gegen Frankreich holte man vier Punkte, blieb ohne Gegentreffer.
Die Nations League im Vorjahr war dagegen durchwachsen – drei Unentschieden in sechs Spielen, dazu zwei Niederlagen gegen Ungarn. Rechtzeitig zum Start in die WM-Quali scheinen die Türken wieder in EM-Quali-Form zu sein. Alles andere als ein Sieg gegen Lettland am Dienstag wäre eine Überraschung.